Erkoc-Hattrick bringt Wampersdorf zu Fall

Der FK Hainburg Tegmen Bau gewinnt das Auftaktspiel in Wampersdorf verdientermaßen mit 1:4 (1:1). Matchwinner war Ozan Erkoc, der im ersten Pflichtspiel für den FKH gleich mit einem Hattrick erfolgreich war. Trainer Karl Prügger: "Großes Lob an die gesamte Mannschaft!"

Die Reservemannschaft war trotz 60 Minuten in Unterzahl die bessere Mannschaft, verlor aber aufgrund der zahlreich vergebenen Torchancen knapp mit 3:2.


Kabinenfoto.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Die Mannschaft durfte sich über einen gelungenen Saisonstart freuen!!!

Eine frühe 1:0-Führung von Wampersdorf reichte nicht. Hainburg siegte spät noch mit 4:1. Der Matchwinner: Ozan Erkoc mit einem lupenreinen Hattrick.

Die Hausherren fanden gut in die Partie und gingen bereits nach acht Minuten durch Darius Sasarman in Führung. Doch nur sechs Minuten später antwortete Hainburgs Marcel Petrik mit dem Ausgleichstreffer. "Durch einen blöden Fehler, wir haben aber gleich wieder ins Spiel gefunden", merkte Wampersdorf-Trainer Christoph Schweinzer, dass sich seine Elf davon unbeeindruckt zeigte. Mit einem 1:1 ging es in die Pause, aus der Hainburg stärker kam. "Im Laufe der zweiten Hälfte sind wir kräftemäßig in die Knie gegangen", musste Schweinzer den Ausfällen Tribut zollen. Nach einer Stunde brachte Ozan Erkoc die Gäste erstmals in Führung, die Wampersdorfer mussten dadurch mehr aufmachen und waren für Konter anfällig. Sasarman vergab per Kopf die große Chance auf das 2:2, ehe Erkoc mit zwei weiteren Treffern in der 90. Minute spät den Sieg sicherstellte und nebenbei einen lupenreinen Hattrick schnürte. "Mit der Niederlage kann ich leben, das Ergebnis war aber zu hoch", resümierte Schweinzer.

Wampersdorf - Hainburg 1:4 (1:1)

Sonntag, 15. August 2021, , 60 Zuseher, SR Nenad Andric

Tore:
1:0 Darius Sasarman (8.)
1:1 Marcel Petrik (14.)
1:2 Ozan Erkoc (60.)
1:3 Ozan Erkoc (90.)
1:4 Ozan Erkoc (90+1.)

Wampersdorf: M. Fiala - A. Eigner (51. F. Pavlovic), A. Beciri - F. Paunovic, S. Touati, D. Camison, R. Holocsi (73. E. Abdula) - D. Sasarman - L. Simsek - S. Stricker - N. Kusch (68. J. Baotic); M. Mozelt, D. Zagiczek, P. Tratberger
Trainer: Christoph Schweinzer

Hainburg: R. Skrip - A. Uzar, M. Babinec - M. Meran, M. Ondrik (90+2. A. Babakhel) - F. Feichtinger - J. Czibula (90+2. E. Akgündüz), A. Semjan - O. Erkoc (90+2. D. Chavkaroski) - M. Petrik, C. Rauscher; N. Schiestl, L. Matoschitz
Trainer: Karl Prügger

Karten:
Gelb: Daniel Camison (15., Unsportl.), Filip Paunovic (68., Foul), Filip Pavlovic (83., Foul) bzw. Juraj Czibula (33., Foul)