Marcel Petrik verlässt den FKH

Marcel Petrik steht dem FKH aufgrund von privaten Veränderungen leider nicht mehr zur Verfügung und hinterlässt nicht nur sportlich sondern auch menschlich eine große Lücke.


Verabschiedung Marcel Petrik.JPG-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Marcel wechselte im Frühjahr 2018 vom SC Wolfsthal nach Hainburg und bestritt insgesamt 68 Pflichtspiele für die Donaustädter und erzielte dabei 7 Treffer. Er galt als absoluter Allrounder und hat nahezu jede Position für den FKH gespielt. Seine Trainer in Hainburg waren Christian Schiegl, Kurt Baumann und zuletzt Karl Prügger.

Lieber Marcel, wir wünschen Dir in Deiner neuen Heimat und auf Deinem weiteren Lebensweg alles Gute, viel Erfolg, vor allem aber Gesundheit. Wir hoffen Du kommst uns ab und zu besuchen! Bis bald, Deine FKH-Familie.