Sascha Palla beendet Karriere

Unsere langjähriger Goalie Sascha Palla beendet seine aktive Fußballkarriere. Beim gestrigen Reserve-Meisterschaftsspiel gegen den SC Himberg bestritt unsere ehemalige Nummer 1 sein Abschiedsspiel.










Palla Abschied.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Co-Trainer Stefan Owesny, Sportlicher Leiter Bernhard Schiestl, Obmann Bernd Kümmerl und Cheftrainer Karl Prügger bedankten sich mit einem kleinen Abschiedsgeschenk bei Sascha Palla.

Sascha wechselte 2006 vom SV Hundsheim in die damalige U17-Mannschaft des FKH, die mit Trainer Roman Madle den Vizemeistertitel in der U17 Landesliga erreichte.

2010 wechselte er für ein Jahr nach Edelstal ehe er wieder nach Hainburg zurückkehrte, und zum Stammtorhüter in der Kampfmannschaft wurde.

Im Winter 2016 ging er für ein halbes Jahr zum SC Wolfsthal, von dort ging es im Sommer 2017 weiter zum Stammverein SV Hundsheim.

Im Jänner 2018 kehrte Sascha nach Hainburg zurück, und agiert seither als Nachwuchs-Tormanntrainer - auch in der Kampfmannschaft und in der Reservemannschaft hat er seither einige Male ausgeholfen, wenn Not am Mann war.

Sascha absolvierte insgesamt 194 Pflichtspiele für die Kampfmannschaft des FKH.

Seine Trainer in Hainburg waren u.a. Roman Madle, Karl Prügger, Rudolf Stummer, Kurt Eisenbarth, Ingo Vogl, Christian Schiegl und zuletzt nochmals Karl Prügger

Der FK Hainburg Tegmen Bau möchte sich auf diesem Weg bei Sascha Palla recht herzlich für seine Dienste bedanken und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute, vorallem aber Gesundheit, für die Zukunft. Als Tormanntrainer in der U14 wird uns Sascha weiterhin zur Verfügung stehen.