Riesentöter Hainburg schlägt auch Himberg

Der FK Hainburg Tegmen Bau feiert trotz zweimaligen Rückstand einen verdienten 3:2 Erfolg über den SC Himberg und darf sich über den dritten Sieg in Serie freuen. Ozan Erkoc im Doppelpack und Juraj Czibula sorgten für die sehenswerten Hainburg-Treffer.

Die Reservemannschaft muss sich trotz ansprechender Leistung knapp mit 2:3 geschlagen geben. Erfreulich ist aber, dass mit Jakub Callo, Samuel Hetes, Paul Kroiss, Jakob Spineth und Moritz Smutek fünf U16 Spieler zum Einsatz kamen. Letzteres schaffte es anschließend auch in den Kader der Kampfmannschaft.

Bravo Burschen, weiter so! Euch gehört die Zukunft!


Sieg gegen Himberg.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Der FK Hainburg besiegt nach Perchtoldsdorf und Sommererein nun auch den SC Himberg.

Bijeljinac schlägt vor Pause zu

"Es war heute nicht die beste Partie für uns. Dennoch haben wir einen verdienten Sieg eingefahren", erklärt Hainburgs Sportlicher Leiter Bernhard Schiestl. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte packten die Gastgeber immer wieder weite Bälle aus, die Himberg immer wieder Schwierigkeiten bereiteten. "Dennoch hatten wir die ersten 45 Minuten gut in Griff", so Himbergs Coach Marcin Bergauer. So glückten dem SC zum richtigen Zeitpunkt auch das 1:0. Nach einer FK-Fehlerkette im Mittelfeld schickte Helmut Zeiner Sturmtank Edin Bijeljinac auf die Reise. Der Goalgetter ließ sich diese Chance nicht nehmen.

Fehlerteufel bei Himberg

Nach dem Seitenwechsel schlugen die Gastgeber zurück. Nach einem weiten Pass entwischt Ozan Erkoc und sorgte für den Ausgleich. Doch nur wenige Sekunden durfte die Prügger-Elf über das 1:1 jubeln, da brachte Helmut Zeiner seine Farben mit einem sehenswerten Lupfer von der Mittelauflage wieder in Front. "Das hätte uns stabilisieren müssen", so Bergauer. Im Gegenteil: Himberg leistete sich in der Abwehr jetzt Black-outs im Minutentakt und Hainburg schlug zu. Juraj Czibula und wiederum Erkoc brachten Hainburg nun auf die Siegerstraße. "Wir waren bemüht, aber es hat heute nicht zu mehr gereicht", so der Himberger Coach.

Hainburg - Himberg 3:2 (0:1)

Freitag, 5. November 2021, Hainburg, 75 Zuseher, SR Ernes Bajric

Tore:
0:1 Edin Bijeljinac (43.)
1:1 Ozan Erkoc (49.)
1:2 Helmut Zeiner (50.)
2:2 Juraj Czibula (53.)
3:2 Ozan Erkoc (55.)

Hainburg: R. Skrip - A. Uzar, M. Babinec - M. Meran - F. Feichtinger - J. Czibula, A. Semjan - D. Pauer, M. Petrik, C. Rauscher - O. Erkoc (81. D. Chavkaroski); N. Schiestl, A. Babakhel, M. Smutek, P. Anton
Trainer: Karl Prügger

Himberg: S. Wittich - B. Koch (66. E. Kara), P. Weber - D. Höfel, H. Zeiner, M. Zeiner (HZ. T. Semler), B. Trischitz - P. Trummer - E. Bijeljinac - M. Hösel - L. Foller; P. Mader, C. Schmidt, D. Mayer, M. Mader
Trainer: Marcin Bergauer

Karten:
Gelb: keine bzw. Helmut Zeiner (36., Kritik), Michael Zeiner (46., Kritik), Bernhard Trischitz (66., Foul)

Quelle: meinfussball.at