Back to the Roots

Werner Moritz, ein Hainburger Fußballurgestein, steht dem FK Hainburg Tegmen Bau seit kurzem als neuer Jugendleiter zur Verfügung. Der bisherige Jugendleiter, Stefan Owesny, bleibt als Stellvertreter im Boot.


Jugendleiter.JPG-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Sir Werner Moritz übernimmt die Jugendleitung in Hainburg

Seit einigen Tagen ist es nun fix. Die Jugendabteilung des FK Hainburg Tegmen Bau bekommt eine neue Führung. Werner Moritz übernimmt das Zepter der Jugendleitung in Hainburg.

In seiner Jugend war Werner nicht nur für den SVAT Hainburg im Einsatz, sondern wurde 1970 auch österreichischer Juniorennationalspieler. Als Spieler der Kampfmannschaft war er im Dress von Kittsee, Hainburg und Leopoldsdorf/M. zu sehen.
2015 holte ihn die damalige Jugendleitung (Kümmerl/Owesny) in das Jugendtrainerteam des FKH. Im Jahr 2017 übernahm Moritz die Jugendleitung des SC Lassee und war im letzten Jahr Mitbegründer der "NSG Marchfeld". Seit Jänner 2020 ist er nun zurück in Hainburg.

Werner versucht mit den verantwortlichen Jugendtrainern und Jugendtrainerinnen sein in den letzten Jahren erworbenes Wissen in den Nachwuchsfußball des FK Hainburg Tegmen Bau einzubringen und meint:
„Ein gesunder Hausverstand gehört ganz einfach dazu“. Der Umgang mit Kindern und Jugendlichen macht mir sehr viel Freude und auch mit den Erziehungsberechtigten zu kommunizieren ist für mich sehr wichtig, damit die Kinder und Jugendlichen die möglichst beste Betreuung im Kleinkinderbereich und später dann auch im Jugendbereich beim FK Hainburg Tegmen Bau erhalten können. Dafür setzte ich mich ein und bitte schon jetzt um Ihr Vertrauen."


Der bisherige Jugendleiter Stefan Owesny bleibt der Jugendleitung als Stellvertreter aber erhalten und wird Werner Moritz, gemeinsam mit dem bestehenden Jugendleiterteam Christoph Rauscher, Gerald Gross und Johann Dori, zur Seite stehen.
Stefan Owesny: "Ich bin sehr glücklich, dass es mir gelungen ist, Werner Moritz für die Position als Jugendleiter zu gewinnen. Meiner Meinung nach ist er für den gesamten Verein, aber speziell in dieser Funktion, eine große Bereicherung. Er konnte in den letzten Jahren in Lassee viel Erfahrung sammeln und wird auch einen frischen Wind reinbringen. Ich werde Werner so gut wie möglich mit dem bisherigen Team unterstützen und denke, dass wir nun sehr gut aufgestellt sind. Ich möchte mich in Zukunft noch mehr auf meine Tätigkeit als Trainer einer tollen Mannschaft konzentrieren!"

!!! FKH - AUS LIEBE ZUM SPIEL !!!