Hainburg schlägt Absteiger klar

Mit so einem Saisonstart hat wohl niemand gerechnet. Hainburg bleibt auch nach der 3. Runde ungeschlagen und siegt gegen Absteiger ASK Kleinneusiedl klar mit 4:1. Die Tore erzielten Marek Ondrik im Doppelpack, Andrej Semjan und Ivan Buchel. Die Donaustädter lachen aktuell sogar von der Tabellenspitze!!! Die Reservemannschaft musste ein knappe 3:4 Niederlage hinnehmen.


Spiel.JPG-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Das slowakische Trio (Semjan, Ondrik, Buchel) steuerten die Treffer beim 4:1 Heimsieg gegen Kleinneusiedl bei.

Hainburg setzt seinen Überraschungskurs fort

Der FK Hainburg bleibt das Überraschungsteam der Saison. Die Baumann-Elf war mit vielen Problemen in die Meisterschaft gestartet, bleibt aber zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. "Am Ende hätten wir auch höher gewinnen können", so Hainburgs Sektionsleiter Peter Stojkoff. Dabei glückte den Hausherren gegen die Wölfe einmal mehr ein perfekter Start als Ivan Buchel nach sieben Minuten per Volley eine Blitz-Führung herstellte. Ein Treffer, der den Gastgebern Selbstvertrauen gab. Nachdem dann auch noch Andrej Semjan eine Buchel-Vorarbeit zum 2:0 verwertete, waren die Hausherren endgültig auf der Siegerstraße. "Leider haben wir danach etwas den Faden verloren", so Stojkoff.

Ondrik macht den Sieg für Hainburg klar

Die Folge: Nach knapp einer Stunde hievte Florian Jelinek seine Elf mit dem Anschlusstreffer in die Begegnung zurück. Lange durfte die Wölfe aber nicht auf einen Punkt hoffen. Denn erst versenkte Marek Ondrik einen Freistoß im Kreuzec, kurz darauf machte wiederum Ondrik alles per Kopf klar. "Wir haben danach wirklich noch einige Sitzer ausgelassen. Trotzdem: Es war wieder eine gute Vorstellung von uns."

FK Hainburg Tegmen Bau - ASK Kleinneusiedl 4:1 (2:0)

Samstag, 17. August 2019, Hainburg, 75 Zuseher, SR Andreas Reithofer

Tore:
1:0 Ivan Buchel (7.)
2:0 Andrej Semjan (21.)
2:1 Florian Jelinek (59.)
3:1 Marek Ondrik (65., Freistoß)
4:1 Marek Ondrik (69.)

Hainburg: K. Yarar, B. Felde, S. Rüttgers (52. F. Feichtinger), M. Meran, M. Ondrik, I. Buchel, A. Semjan, M. Petrik (53. F. Akgündüz), N. Pakai, S. Erol (90+2. M. Eldeniz), M. Uhliarik; S. Sert, N. Szorokin
Trainer: Kurt Baumann

Kleinneusiedl: C. Langsenlehner, S. Kubik (45. B. Trcka) - M. Matušica (81. D. Schulak) - S. Stadlbauer - C. Peter, H. El Khouli, M. Schwaiger (60. N. Kolowrat), F. Jelinek, S. Schulak, S. Swoboda, P. Kratz; O. Meixner, B. Puchinger
Trainer: Andreas Emerschitz

Karten:
Gelb: Bence Felde (36., Foul), Michael Meran (45+1., Foul) bzw. Sebastian Schulak (24., Kritik), Hisham El Khouli (58., Foul), Andreas Emerschitz (83., Kritik), Stefan Stadlbauer (86., Unsportl.)