Rauscher-Doppelpack in Breitenfurt

Im letzten Auswärtsspiel der Saison gewinnt der FKH in Breitenfurt durch zwei Tore von Routinier Christoph Rauscher mit 1:2 (1:1) und belegt nun wieder Platz 8 in der Tabelle. Boris Novak und Keeper Matej Mihalek wurden vom Schiedsrichter vorzeitig unter die Dusche geschickt.


rauscher.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Christoph Rauscher drehte die Partie zugunsten der Gäste, die am Ende nur noch zu neunt spielten.

"Ich freue mich auf die Sommerpause", stöhnte Breitenfurt-Trainer Robert Schindler, nachdem seine Mannschaft beim 1:2 gegen Hainburg wieder eine schwache Leistung bot. Trotz 25-minütiger Überzahl ging der SKB am Ende leer aus. Dabei begann das Spiel gut für die Gastgeber, die nach einer Viertelstunde durch Philip Hahn in Führung gingen. Der Stürmer hatte vor kurzem sein Karriereende zum Saisonende angekündigt und zeigt, dass Breitenfurt seine Tore vermissen wird. Doch lange hielt die Führung nicht. Kurz vor der Pause setzte Christoph Rauscher einen Freistoß direkt ins Tor und brachte seine Mannschaft zurück ins Spiel.

Rauscher trifft erneut

Als Gäste-Goalie Mihalek nach der Pause wegen Kritik des Feldes verwiesen wurde, warf Breitenfurt alles nach vorne und wollte den Sieg, doch der Schuss ging nach hinten los. Nach einem Foul im Strafraum der Heimischer pfiff Schiedsrichter Bidzinahsvili Elfmeter und Rauscher traf zum Sieg für Hainburg, das nach der Roten Karte gegen Novak kurz vor Schluss sogar nur zu neunt spielen musste. "Hier muss sich im Sommer einiges ändern", kündigte Schindler an, "für viele ist das hier eine Wohlfühloase."

SK Breitenfurt - FK Hainburg Tegmen Bau 1:2 (1:1)

Samstag, 08. Juni 2019, Breitenfurt bei Wien, 80 Zuseher, SR Giorgi Bidzinahsvili

Tore:
1:0 Philip Hahn (15.)
1:1 Christoph Rauscher (39., Freistoß)
1:2 Christoph Rauscher (78., Elfmeter)

Breitenfurt: P. Pernitsch - F. Rumetshofer (72. S. Filipic), M. Lassmann - P. Hahn, F. Zimmermann - P. Tillich (72. N. Sapsaglam) - R. Reisinger, R. Schindler (HZ. V. Rumetshofer), J. Rumetshofer - R. Filipovic - N. Schindler; M. Krist
Trainer: Robert Schindler

Hainburg: M. Mihalek - I. Vogl, M. Bauer - F. Akgündüz (64. R. Skrip) - M. Meran, N. Gfrerer, B. Novak - M. Petrik (72. E. Yildirim), M. Eisen - C. Rauscher (79. N. Szorokin) - D. Scholz
Trainer: Christian Schiegl

Karten:
Gelb: Jakob Rumetshofer (19., Foul), Patrick Pernitsch (78., Foul) bzw. Matej Mihalek (14., Foul), Michael Meran (20., Unsportl.), Boris Novak (60., Kritik), Marc Bauer (64., Kritik)

Gelb-Rot: keine bzw. Boris Novak (89., Unsportl.)

Rot: keine bzw. Matej Mihalek (63., Bedr.)