Donau-Duell geht an Haslau

Ein ersatzgeschwächter FKH kann das Donau-Duell lange Zeit offen gestalten, kassiert aber in der Schlussphase zwei Gegentreffer und muss sich so mit 2:0 geschlagen geben. Die Reservemannschaften trennten sich 1:1 Unentschieden.


Spiel.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Haslau biegt Lokal-Rivalen Hainburg

Der SC Haslau zeigt weiter seine Rückrunde-Stärke. Die Neumann-Elf konnte sich mittlerweile Platz vier im Frühjahr schnappen. Verantwortlich dafür: Zwei späte Treffer von Luciano Pizzonia, die Haslau den sechsten Sieg im Frühjahr bescherten. "Wir haben leider kein Glück in dieser Meisterschaft. Es wäre wieder mehr drinnen gewesen", erklärt Hainburgs Sektionsleiter Peter Stojkoff. 

Buchel vergibt, Pizzonia trifft

So vergab Ivan Buchel gleich mehrere Hochkaräter zum Führungstreffer. "Aber er blieb im Abschluss glücklos und auch der Keeper der Hausherren war in guter Form." Haslau agierte da wesentlich kaltschnäuziger. "Wir brauchen noch ein Sieg gegen Eichkogel, dann können wir vollends ruhiger schlafen", so Stojkoff.

SC Haslau - FK Hainburg Tegmen Bau 2:0 (0:0)

Freitag, 17. Mai 2019, Haslau/Ma., 120 Zuseher, SR Anton Loibl

Tore:
1:0 Luciano Pizzonia (78.)
2:0 Luciano Pizzonia (89.)

Haslau: B. Rektor - M. Almstädter, P. Novak, M. Kures, M. Niernberger, D. Becirovic, L. Pizzonia - D. Khopp, T. Fellner, D. Koch - V. Kratschmer (70. M. Ebinger); M. Schneider, C. Schmidt, A. Riedl
Trainer: Christian Neumann

Hainburg: M. Mihalek - F. Akgündüz - M. Meran - E. Yildirim - I. Buchel - N. Gfrerer (80. R. Skrip), B. Novak - M. Petrik, M. Eisen - C. Rauscher - D. Scholz; F. Honz
Trainer: Christian Schiegl

Karten:
Gelb: keine bzw. Erdem Yildirim (75., Foul), Marcel Petrik (80., Foul), Daniel Scholz (87., Foul)