Klarer Sieg in Hof/L.

Die Schiegl-Elf siegt nach einer schwachen ersten Halbzeit und einer deutlichen Steigerung nach dem Seitenwechsel verdient mit 0:4 und darf sich über den zweiten 3er im Frühjahr freuen. Die Hainburg Treffer erzielten Erdem Yildirim, Niklas Gferer und Ivan Buchel im Doppelpack. Auch die Reservemannschaft bejubelt einen 1:4 Auswärtssieg.


Spiel.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Hof verliert unter Neo-Coach Martin Karner

Der SC Hof findet auch mit Neo-Coach Martin Karner zur Treffsicherheit zurück. Vier Großchancen arbeitete sich der Tabellenletzte der 1. Klasse Ost heraus, vier Mal blieb FK-Keeper Matj Mihalek der Sieger. Die besten Chancen ließ dabei Anel Cengiz aus. "Wenn du unten stehst, dann laufen die Spiele so ab", so Hofs Obmann Stellvertreter Günther Kruckenfellner. In der ersten Hälfte dominierte Hof ohne anzuschreiben, Hainburg glückte dieses Kunststück gleich nach Wiederanpfiff.

Buchel-Festspiele: Zwei Tore, ein Assist

Ein Buchel-Kracher fand den Weg durch die Mauer, Erdem Yildirim legte sechs Minuten nach der Führung das 2:0 nach. "Wir haben in der Pause die richtigen Worte gefunden", so Hainburgs Sektionsleiter Peter Stojkoff. Die Gegenwehr erlahmte, Hainburg schoss am Ende ein 4:0 heraus. "Das waren wichtige drei Punkte. Die Mannschaft hat nach Seitenwechsel aufgedreht und als verdienter Sieger vom Feld gegangen."

SC Hof/L. - FK Hainburg Tegmen Bau 0:4 (0:0)

Samstag, 06. April 2019, Hof am Leithaberge, 100 Zuseher, SR Hasan Sulejmanovic

Tore:
0:1 Erdem Yildirim (50., Freistoß)
0:2 Ivan Buchel (56.)
0:3 Niklas Gfrerer (64.)
0:4 Ivan Buchel (76.)

Hof/L.: B. Juric, L. Mayer, K. Nowak (81. F. Radl), F. Kölbl, M. Krakowitsch, A. Cengiz, M. Guldan, I. Barbulovic, M. Karner, J. Steinbach, R. Nowak; A. Marquardt, K. Marjanovic, F. Pointinger, M. Urbanich

Hainburg: M. Mihalek - M. Bauer - M. Meran - E. Yildirim - I. Buchel - N. Gfrerer, B. Novak (60. I. Vogl) - M. Petrik, M. Eisen - C. Rauscher (65. F. Akgündüz) - D. Scholz; R. Skrip
Trainer: Christian Schiegl

Karten:
Gelb: Michael Krakowitsch (59., Foul) bzw. Daniel Scholz (33., Foul), Manuel Eisen (70., Unsportl.), Ingo Vogl (88., Foul)