FKH gewinnt Regenschlacht

Im letzten Heimspiel des Jahres verabschiedet sich der FKH  bei strömenden Regen mit einem 3:2 Heimsieg über den SK Breitenfurt vom heimischen Publikum. Die Treffer erzielten Jan Knoll im Doppelpack und Marc Bauer durch einen sehenswerten Freistoss. Die Reservemannschaft verlor gegen den Tabellenführer knapp mit 1:2.


Spiel.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Am Freitag durften sich die Besucher in der 1. Klasse Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FK Hainburg Tegmen Bau und SK Breitenfurt freuen. Hainburg feierte zuletzt zwei volle Erfolge in Serie und setzte sich damit im Mittelfeld der Liga fest, bei diesem Match musste man aber ohne Ivan Buchel und den ersten beiden Tormännern auskommen. Breitenfurt gewann zuletzt ebenfalls zwei Mal in Serie und dabei gegen Eichkogel deutlich mit einen 9:1, in der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Breitenfurt im Mai mit 4:0 das bessere Ende für sich.


Heimelf legt zweimal vor

Die Hausherren starten vor 100 Fans zunächst defensiv und versuchen hinten kompakt zu stehen, Hainburg nimmt die Zweikämpfe an, kommt zu zwei Möglichkeiten und beide Seiten setzen erste offensive Akzente. Mitte des ersten Abschnittes geht das Heimteam in Führung, nach einem schönen Lochpass startet Jan Knoll allein auf den Goalie zu und trifft zum 1:0 (18.).

Breitenfurt reagiert auf en Rückstand, wird nach vorne stärker und gleicht zu Beginn der Schlussphase von Durchgang 1 aus, nach Angriff über die Seite und Flanke zur zweiten Stange setzt sich Fabio Zimmermann im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 1:1 (34.). Hainburg zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 2:1 jubeln. Torschütze: Marc Bauer, der mittels Freistoß aus 20 Metern genau ins Kreuzeck zum Pausenstand trifft.

Hainburg geht ein drittes Mal in Führung

Breitenfurt bleibt das ganze Spiel über gefährlich und gleicht auch rasch nach Wiederbeginn aus, in Minute 48 und nach weitem Ball passt die heimische Defensive nicht auf und Patrick Mold stellt mit einem satten Schuss auf 2:2.

Die Partie ist damit wieder offen, Mitte der Halbzeit geht Hainburg aber zum dritten Mal in der Begegnung in Führung. Nach einem weiten Ball zögert der Gästekeeper beim Herauskommen, Jan Knoll spritzt in der 66. Minute dazwischen, überspielt den Goalie und netzt zum 3:2 ein. Breitenfurt versucht danach noch einmal alles und kommt zu einer sehr guten Möglichkeit, die der dritte Tormann von Hainburg aber hervorragend pariert. Sonst hat das Heimteam mit den hohen Bällen des Gegners wenig Probleme, erarbeitet sich selbst noch zwei Chancen und gewinnt am Ende eine sehr gute Partie. 

Stimmen zum Spiel:

Christian Schiegl (Trainer Hainburg): "Es war ein hochklassiges, schnelles Spiel, Breitenfurt ist offensiv sehr stark und wir haben deshalb zunächst defensiver agiert. Wir gingen verdient in Führung, der Gegner glich aber zweimal aus. Am Ende waren wir das aggressivere und bissigere Team und haben verdient gewonnen."

Bernhard Schiestl: (Sportlicher Leiter): "Das ist ein versöhnlicher Abschluss der Heimsaison. Wir haben gewusst, dass Breitenfurt ein unangenehm zu bespielender Gegner ist. Wir hatten sogar die Chance die Führung noch auszubauen."

FK Hainburg Tegmen Bau - SK Breitenfurt 3:2 (2:1)

Freitag, 02. November 2018, Hainburg, 100 Zuseher, SR Robert Luco

Tore:
1:0 Jan Knoll (18.)
1:1 Fabio Zimmermann (34.)
2:1 Marc Bauer (38., Freistoß)
2:2 Patrick Mold (49.)
3:2 Jan Knoll (66.)

Hainburg: S. Palla - M. Sert (74. C. Rauscher), M. Bauer - J. Knoll, M. Meran - E. Yildirim, F. Feichtinger - D. Schmid, N. Gfrerer (83. D. Scholz) - M. Petrik - M. Ondrik; N. Szorokin, D. Pauer
Trainer: Christian Schiegl

Breitenfurt: C. Herrmann - F. Rumetshofer, L. Hückel, F. Zimmermann, P. Tillich, P. Mold (75. M. Havel), R. Schindler (53. F. Müller), J. Rumetshofer, R. Reisinger, R. Filipovic, L. Schulmeister; S. Lenz, S. Filipic
Trainer: Michael Mahr

Karten:
Gelb: Erdem Yildirim (55., Unsportl.), Christoph Rauscher (80., Foul) bzw. Rajner Filipovic (38., Foul), Florian Rumetshofer (6., Foul)