FKH dreht Derby in Berg

Der FK Hainburg Tegmen Bau feiert dank eines Buchel-Tor in der Nachspielzeit einen knappen aber völlig verdienten 1:2 DERBYSIEG in Berg und ist zum ersten Mal in dieser Saison siegreich. Die Reservemannschaft feierte einen fulminanten 0:10 Auswärtssieg.


Spiel.JPG-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Ivan Buchel war wiedermal der Matchwinner für den FKH.

In der 4. Runde der 1. Klasse Ost duellierten sich der Tabellendritte Sportfreunde Berg und der Tabellendreizehnte FK Hainburg. In der letzten Runde gewann Sportfreunde Berg mit 1:0 gegen ASK Eichkogel, Hainburg musste mit einem torlosen Remis gegen Wampersdorf zufriedengeben und wartete weiter auf den ersten Saisonsieg. Im letzten Jahr setzte sich im direkten Duelle beide Male das Heimteam mit 1:0 durch.

Beide Teams mit Aluminiumtreffer - Gäste gefährlicher

Vor 150 Fans findet Hainburg besser ins Match und übernimmt bald die Kontrolle über die Begegnung. Die Gäste sind das deutliche gefährlichere Team, Berg versucht dagegenzuhalten, setzt nach vorne aber nur selten Akzente.

Hainburg kreiert in den ersten 45 Minuten vier sehr gute Chancen auf die Führung, Ivan Buchel trifft in diesem Match Stange und Latte. Jan Knoll und Marek Ondrik kommen im erste Abschnitt zu hervorragenden Einschussmöglichkeiten, können diese aber nicht nützen. Das Heimteam wird in Hälfte 1 einmal wirklich zwingend, wenige Minuten vor der Halbzeit landet ein Freistoß der Hausherren an der Latte.

Berg trifft zur Führung - Lucky-Punch von Hainburg in der Nachspielzeit

Nach dem Seitenwechsel steht Berg zunächst hinten weiter kompakt und lauert auf Chancen bei schnellen Gegenstößen, Mitte der zweiten Halbzeit gelingt so auch die Führung. Hainburg passt bei einem Konter der Heimelf nicht auf, in der 64. Minute überwindet Kristian Brunczivik den Gäste-Tormann und netzt zum 1:0 ein.

Hainburg zeigt sich vom Gegentor aber nur kurz geschockt, die Gäste nehmen das Derby wieder in die Hand und drängen nun auf den Ausgleich. Zu Beginn der Schlussphase gelingt dieser auch, in der 78. Minute zieht Marek Ondrik ab und Bergs Tomas Rapcan Pech wehrt den Ball unglücklich ins eigene Tor zum 1:1 ab. Die Gäste wollen nun mehr und spielen auf Sieg, dies wird in der Nachspielzeit belohnt. Nach einem weiten Ball hängt Ivan Buchel seinen Gegenspieler ab, bewahrt in der 92. Minute die Nerven und schließt überlegt zum 1:2 ab. Berg bekommt danach noch einen Freistoß zugesprochen, dieser bringt aber nichts ein und Hainburg setzt sich im Derby am Ende durch.  

Stimme zum Spiel:
Christian Schiegl (Trainer Hainburg): "Wir waren in der ersten Hälfte klar besser und hatten drei, vier 100%ge Chancen. Nach dem Gegentor war die Moral des Teams sehr gut und wir drehten knapp vor Schluss die Partie komplett. Ich bin vollauf zufrieden mit der Leistung meines Teams, sie zeigten Moral und man hat gesehen, dass man nie aufgeben soll. Wir hatten deutlich mehr Spielanteile und alles andere als Sieg wäre nicht gerecht gewesen."

SF Berg - FK Hainburg Tegmen Bau 1:2 (0:0)

Samstag, 25. August 2018, Berg, 150 Zuseher, SR Gerald Seizer

Tore:
1:0 Kristian Brunczivik (64.)
1:1 Tomas Rapcan (78., Eigentor)
1:2 Ivan Buchel (90+2.)

Berg: C. Pauler - T. Rapcan - K. Brunczivik, P. Galee, G. Emirhasan, R. Pilny (62. C. Kerber), J. Lorenc - P. Iskra (48. S. Neufelner) - B. Hamar - S. Böhm (72. M. Kopsa) - A. Barilich; S. Tomesek, N. Niefergall
Trainer: Herbert Fehrer

Hainburg: R. Skrip - I. Vogl (71. B. Novak), S. Rüttgers - J. Knoll (81. D. Scholz), M. Meran - E. Yildirim, F. Feichtinger - I. Buchel - D. Schmid (60. N. Gfrerer) - M. Petrik - M. Ondrik; N. Schiestl
Trainer: Christian Schiegl

Karten:
Gelb: Tomas Rapcan (33., Foul), Kristian Brunczivik (55., Foul), Jozef Lorenc (78., Unsportl.), Sebastian Neufelner (87., Foul) bzw. Ingo Vogl (40., Foul), Ivan Buchel (57., Unsportl.), Florian Feichtinger (79., Unsportl.)