FKH dreht Wienerwald-Partie

Der FK Hainburg Tegmen Bau holt einen 0:2 Rückstand auf und gewinnt das Heimspiel gegen den SV Wienerwald mit 3:2. "Man of the Match" war einmal mehr unser Goalgetter Ivan Buchel, welcher alle 3 Tore erzielte und bereits bei 22 Saisontreffer liegt.


Kabine.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Erfolglos ging der Auswärtstermin von Wienerwald bei Hainburg über die Bühne. Wienerwald verlor das Match mit 2:3. Die Ausgangslage sprach für Hainburg, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Wienerwald hatte mit 4:1 gewonnen.

Ivan Buchel schießt den Tabellenletzten mit drei Treffern ab.

"Das waren Buchel-Festspiele. Er fand drei Chancen vor, traf drei Mal. Die Burschen sind nach Seitenwechsel mit breiter Brust aufgetreten", so Hainburgs Sektionsleiter Bernhard Schiestl. Die ersten 45 Minuten liefen für die Hausherren weniger zufriedenstellend. Erst zeigte Schiri Govedarevic nach einer Petrik-Attacke auf den Punkt: Das 1:0 für Philip Pitsch. Und mit dem Pausenpfiff kam es noch schlimmer, als die FK-Abwehr von einem harmlosen Ball düpieren ließ und Dominik Holzer abschloss.

Hainburg schaltete Gang zu

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren einen Gang zu. "Der Trainer hat in der Kabine die richtigen Worte gefunden. Es galt die Räume enger zu machen und näher am Mann zu stehen." Dementsprechend fehlte den Gästen rasch die Luft zum Atmen und die Hainburger Offensiv-Maschinerie fing zum Laufen an. Zwei Mal verarbeitete Buchel im Zentrum maßgerechte Hereingaben zum zwischenzeitlichen 2:2. Ein Alleingang des Goalgetters sicherte schließlich den Dreier. "Es war ein verdienter Sieg für uns."

FK Hainburg Tegmen Bau - SV Wienerwald 3:2 (0:2)

Freitag, 30. März 2018, Hainburg, 100 Zuseher, SR Goran Govedarevic

Tore:
0:1 Phillip Pitsch (30., Elfmeter)
0:2 Dominik Holzer (45.)
1:2 Ivan Buchel (57.)
2:2 Ivan Buchel (61.)
3:2 Ivan Buchel (71.)

FK Hainburg Tegmen Bau: R. Skrip - I. Vogl, A. Michelik - M. Meran, J. Kinsky - F. Feichtinger - I. Buchel - D. Schmid (85. B. Novak), M. Petrik - M. Ondrik - C. Rauscher (90+3. D. Scholz); N. Schiestl, D. Pauer
Trainer: Christian Schiegl

Es fehlten: Marc Bauer (Hochzeitsreise), Abbas Kotay (verletzt), Niklas Gfrerer (re­kon­va­les­zent), Lucas Matoschitz (nicht im Kader), Florian Thome, Mücahit Sert (privat verhindert), Lukas Olsinsky.

SV Wienerwald: K. Schichl - F. Pitsch, P. Schlegtendal, F. Sassmann - D. Holzer, P. Schäfers (73. T. Fröschl), P. Pitsch - M. Tromayer - S. Fischer - D. Schalmoser - M. Schwarz (73. D. Pirklbauer); E. Trieblnig, N. Weiss, J. Herzog
Trainer: Andreas Fischer

Karten:
Gelb: Ivan Buchel (38., Foul), Marcel Petrik (88., Foul) bzw. Florian Sassmann (47., Foul), Sven Fischer (66., Foul)