Buchel-Triplepack gegen Göttlesbrunn

Der FK Hainburg Tegmen Bau darf sich nach einer guten Leistung über einen 4:0 Heimsieg gegen den SC Göttlesbrunn freuen und bejubelt erstmals in dieser Saison zwei Siege in Folge. "Man of the Match" war Goalgetter Ivan Buchel dem ein Triplepack gelang und bereits bei 8 Saisontreffer liegt. Ebenfalls zu erwähnen ist der erst 18jährige Rechtsverteidiger Mücahit Sert, der ein tolles Spiel zeigte und ein Versprechen für die Zukunt ist.


_DSC7256-2.JPG-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Die Hainburger U7 und der Jugend-Fanclub des FKH begleiteten die beiden Teams auf das Spielfeld.

Der SC Göttlesbrunn klebt weiter das Pech am Schuh. Auswärts hält die Mraz-Elf bei null Punkten. "Es war spürbar, dass der Gegner keinen Lauf hat und mit der Gesamtsituation sowie der Verletztenlisten zu kämpfen hat", so Hainburgs Obmann Thomas Graf.

Die Hausherren wussten das mangelnde Selbstvertrauen auszunutzen und gingen früh durch Ivan Buchel - ein Doppelpack - in Führung. "Das war ein perfekter Start für uns." Göttlesbrunn blieb über weite Strecken harmlos, überhaupt als ein Feichtinger-Kopfball zum 3:0 passte. Das 4:0 besorgte dann wieder Ivan Buchel. "Jetzt haben wir den Stürmer, der uns auch Tore erzielen kann. Göttlesbrunn kam kaum zu Chancen."

FK Hainburg Tegmen Bau - SC Göttlesbrunn 4:0 (2:0)

Freitag, 15. September 2017, Hainburg, 120 Zuseher, SR Goran Govedarevic

Tore:
1:0 Ivan Buchel (10.)
2:0 Ivan Buchel (13.)
3:0 Florian Feichtinger (61.)
4:0 Ivan Buchel (73.)

FK Hainburg Tegmen Bau: M. Schneider - M. Sert, M. Bauer (78. A. Kotay), A. Michelik - M. Meran - F. Feichtinger - I. Buchel - J. Kinsky, B. Novak - P. Stojkoff (55. L. Matoschitz) - M. Ondrik; R. Skrip
Trainer: Christian Schiegl
Es fehlten: Sascha Rüttgers, Lukas Olsinsky, Niklas Gfrerer, Juraj Skripec (alle verletzt), Robert Toth, Minas Fiapolis (Ausländerregelung), Florian Thome (Auslandssemester).

SC Göttlesbrunn: H. Werner - B. Förster (70. D. Horvath) - R. Förster (80. F. Bruckbauer), J. Zott - N. Scholz, C. Hofbauer - M. Wajs, L. Werner (28. F. Wlcek) - M. Wanhal - A. Dachs, M. Pistrol; R. Mödlhammer, T. Glock
Trainer: Thomas Mraz

Karten:
Gelb: Marek Ondrik (45., Foul) bzw. Niklas Scholz (31., Foul), Christoph Hofbauer (90+2., Foul)