Hainburg wieder auf Vize-Kurs

Im Freitagabendspiel der 26. Runde gewinnt der FKH das Heimspiel gegen den ATSV Fischamend mit 3:2! Manuel Brunnthaler und Florian Thome im Doppelpack erzielten die Treffer.


IMG-5515.jpg-FK HAINBURG TEGMEN-BAU

Der FK Hainburg Tegmen Bau löst die Pflichtaufgabe und besiegt den Abstiegsaspiranten ATSV Fischamend mit 3:2. "Wir haben es uns heute schwerer gemacht als es nötig gewesen wäre", so Coach Hannes Schneider. Denn vor allem der letzte Pass kam beim Herbstmeister nie an. "Zehn bis 15 Mal haben wir uns gut für das Fischamender Tor kombiniert und sind dennoch nicht zu einer Top-Chance gekommen, weil der letzte Pass nicht ankam", so Schneider.

Der Thome-Treffer war nur kurzzeitig die Erlösung, denn Fischamend konnte mit einem Özmen-Elfer ausgleichen. Nach einem Brunnthaler-Schuss ging nochmals der Gastgeber in Führung, denn ein Veselinovic-Kopfball nochmals ausglich. "Wir haben aktuell zu viel Pech und machen unnötige Fehler. In der Pause habe ich mit Sicherheit noch mit Punkten gerechnet", so ATSV-Trainer Johannes Bejvl.

Doch die Gäste blieben zu fehleranfällig und mussten nach einem Volley-Tor von Florian Thome das 3:2 hinnehmen. "Wir hatten davor schon einige Möglichkeiten versiebt", so Schneider. Auch Bejvl sah seine Elf in der besseren Position. "Meiner Meinung nach wäre selbst ein Remis für Hainburg schmeichelhaft gewesen." Der FK greift mit dem Dreier weiter nach dem Vize-Titel, Fischamend ist mitten drin im Abstiegskampf. "Wir müssen uns wieder aufrichten. Wir gehören dort nicht hin und werden den Klassenerhalt packen."
 

FK Hainburg Tegmen Bau - ATSV Fischamend 3:2 (2:2)


Freitag, 19. Mai 2017, Hainburg, 102 Zuseher, SR Hasan Bingöl

Tore:
1:0 Florian Thome (19.)
1:1 Erkan Özmen (26., Elfmeter)
2:1 Manuel Brunnthaler (39.)
2:2 Andrej Veselinovic (42.)
3:2 Florian Thome (83.)

FK Hainburg Tegmen Bau: G. Ganglberger, M. Bauer, F. Thome, P. Loitsch (HZ. M. Emirhasan), M. Meran, M. Brunnthaler, F. Feichtinger, E. Yildirim, N. Gfrerer (89. M. Sert), G. Emirhasan, M. Ondrik; P. Stojkoff
Trainer: Johannes Schneider

Fischamend: P. Prazak - K. Maltezos - M. Nikolic (60. F. Lenz), S. Pepic (70. F. Obermayer), H. Llugiqi - A. Veselinovic, F. Jelinek - R. Kovács (63. T. Javornik), P. Varga, M. Weiss - E. Özmen; A. Boigner, M. Höpp
Trainer: Johannes Bejvl

Karten:
Gelb: keine bzw. Hidajet Llugiqi (71., Foul)

Gelb-Rot: keine bzw. Hidajet Llugiqi (76., Kritik)